Hier können Sie sich beteiligen!

 

Einfach auf die Karte klicken!

Kartenausschnitt Rastatt.JPG

Im Januar 2020 hat die Stadt Rastatt gemeinsam mit elf starken Partnern aus der Wirtschaft, dem Verkehrssektor und der öffentlichen Verwaltung den Startschuss für eine neue Mobilität im Wirtschaftsraum Rastatt gegeben. Das gemeinsame Ziel: eine zukunftsfähige, vernetzte und klimaneutrale Mobilität, die auch zur Entlastung des Straßenverkehrs beiträgt.

Wo liegen die Probleme? Was sollte verbessert werden? Oder aber auch: Welche Maßnahme hat bereits zu einer Verbesserung der Verkehrssituation beigetragen? Das wollen die Stadt Rastatt und ihre Partner herausfinden. Im Fokus des Mobilitätspakts steht deshalb die Beteiligung der Bürger. Über eine interaktive Beteiligungskarte und eine Umfrage hier auf der Website können sie aktiv mitwirken und Vorschläge zur Mobilität im Wirtschaftsraum Rastatt einbringen. Alle Eingaben in der interaktiven Karte, die sich auf das Stadtgebiet Rastatt beziehen, werden zusätzlich im Rahmen des Integrierten Mobilitätskonzepts der Stadt Rastatt ausgewertet.

Winfried Hermann

Verkehrsminister 

Der Wirtschaftsraum Rastatt ist für die Oberrheinregion von großer Bedeutung. Das Verkehrsnetz ist aber erheblich mit Güter- und Individualverkehr belastet. Es kommt regelmäßig zu Verkehrsstaus, die sich nicht nur auf den öffentlichen Nahverkehr auswirken, sondern insgesamt zu einer Verschlechterung der Standort- und Lebensqualität führen.

Hans Jürgen Pütsch

Oberbürgermeister Stadt Rastatt

Wirtschaft, Tourismus und Bevölkerung sind in Rastatt und der Region in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Mit dieser positiven Entwicklung einher ging jedoch eine Zunahme der Verkehrsprobleme in einem sowieso schon verkehrlich hoch belasteten Wirtschaftsraum.

Sylvia M. Felder

Regierungspräsidentin

Der Mobilitätspakt bietet die Chance für alle Partner, gemeinsam vernetzte und attraktive Mobilitätsangebote für die Menschen im Raum Rastatt zu schaffen und sie zu motivieren, auf alternative Verkehrsträger umzusteigen.

Toni Huber

Landrat,

Landkreis Rastatt

Als Landkreis wollen wir gemeinsam mit vielen weiteren Partnern Konzepte und Maßnahmen für eine nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung unserer Region auch erarbeiten und auch umsetzen.

Margret Mergen

Vorsitzende,

Wirtschaftsregion Mittelbaden

Zur Attraktivität der Wirtschaftsregion Mittelbaden (WRM) trägt eine gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur maßgeblich bei. Dabei ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor das gute Zusammenspiel aller Verkehrsformen.

Prof. Dr. Gerd Hager

Geschäftsführer,

Regionalverband Mittlerer Oberrhein

Mit unserem Regionalplan stellen wir bereits die Weichen für die Mobilität von morgen im Wirtschaftsraum Rastatt.

Jochen Ehlgötz

Geschäftsführer,

TechnologieRegion Karlsruhe

Der Mobilitätspakt Rastatt ist ein wichtiger Baustein, die TechnologieRegion Karlsruhe als Vorreiter- und Problemlöser-Region für eine ökonomisch, ökologisch, energieeffizienten und sozial nachhaltige Personen- und Gütermobilität zu etablieren

Dr. Alexander Pischon

Geschäftsführer,

Karlsruher Verkehrsverbund GmbH

Der Mobilitätspakt Rastatt ist eine wichtige Initiative, um die umweltfreundliche Mobilität vor Ort weiter zu stärken und verschiedene Verkehrsträger miteinander zu vernetzen.

Volker Heepen

Geschäftsführer,

Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH

Im Rahmen des Mobilitätspaktes setzen wir unsere bisherigen Aktivitäten fort. In der Summe wird der Schienenpersonennahverkehr in der Region deutlich an Attraktivität gewinnen

Thomas Geier

Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Rastatt

Der Mobilitätspakt der Stadt Rastatt ist eine willkommene Initiative, in die wir uns sehr gerne einbringen.

Dr. Stephan Guse

Werkleiter Rastatt,

Siemens AG

Als Teil der Geschäftssparte Smart Infrastructure ist es dem Siemens Standort Rastatt ein großes Anliegen, sich im Rahmen zukunftsfähiger und innovativer Infrastrukturmodelle am Mobilitätspakt der Stadt Rastatt zu beteiligen.

Dr. Dieter Engel

Geschäftsführer, 

Getinge Surgical Workflows

Die Digitalisierung der Arbeitswelt, neue Arbeitszeitmodelle und veränderte Mobilitätsbedarfe werden unser Verhalten revolutionieren. Als einer der größten Arbeitgeber der Region wollen wir diese Veränderung mitgestalten.

Ein Projekt des Landes Baden-Württemberg unter Federführung der Stadt Rastatt